iTunes U findet Anklang bei deutschen Hochschulen
Vorlesungsmaterial bequem mit dem Smartphone abrufen und Online-Kurse absolvieren: Den Service von Apple iTunes U greifen nun auch einige weitere deutsche Hochschulen auf. Neben dem Center für e-Learning Technology (CeL Tech) haben auch Verantwortliche der Hochschulen Augsburg, Bad Honnef/Bonn (IUHB) und Ulm mit dem Erstellen von Lehrmaterialien für iPhone und iPad begonnen.

Mit zahlreichen kostenfreien Lehrmaterialien, darunter Vorlesungsskripte, Video-Files und Podcasts, beteiligen sich mittlerweile Bildungsinstitute weltweit an der Medienrevolution der Wissensgesellschaft. Die bereitgestellten Inhalte sind dabei nicht ausschließlich nur Lehrenden, Mitarbeitern und Studenten der jeweiligen Universität oder Hochschule vorbehalten, sondern vielfach auch anderen Interessenten zur Verfügung. In Deutschland nutzen neben den bereits genannten Hochschulen auch die Universitäten in München, Nürnberg, Freiburg und Hannover iTunes zur Aufbereitung und Verbreitung von Lehr- und Lernmaterial. Insgesamt stehen auf iTunes U bereits Angebote von über 25 deutschen Bildungseinrichtungen zur Verfügung.

Virtuelles Lernen leicht gemacht: Das ist das Prinzip der iTunes U App, die bequem auf dem Mac PC, dem iPhone oder iPad und auch auf dem iPod touch installiert werden kann. Das weltweite Angebot umfasst derzeit bereits mehr als 500.000 Informationsressourcen, Tendenz weiter steigend.

Die Lernenden können iTunes auf ihrem Computer oder die iTunes U App auf einem iPad, iPhone oder iPod touch verwenden, um in über 500.000 kostenlosen Vorlesungen, Videos, Büchern und weiteren Ressourcen zu tausenden Themen zu stöbern und diese zu laden. Ebenfalls von Vorteil ist die kombinierte Verwendung von iTunes U mit iBooks und iCloud. Zu den weltweit renommierten Universitäten, die per iTunes U App auch interessante Fernstudienmöglichkeiten bieten, gehören u.a. UC Berkeley, Oxford, Stanford und Yale.
 
< zurück   weiter >
Copyright 2016 eLearningTipps.de