E-Learning im Aufschwung
Individueller und noch gezielter Lernen: Das versprechen sich viele Bildungsverantwortliche von Trends wie E-Learning. Auch auf der LEARNTEC 2013, veranstaltet vom 29.1. bis 31.1.2013, gehörte das digitale Lernen wieder zu den zentralen Themen. Partner der Fachmesse war in diesem Jahr auch erstmals der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM), der zu den Schwerpunkten IT-gestütztes und Online Lernen eine repräsentative Studie vorstellte.

Nach Angaben von BITKOM greift über die Hälfte der Lerner im Alter von 14 bis 29 Jahren (54 Prozent) auf verschiedene Formen des digital unterstützten Lernens zurück. Auch behält E-Learning bei der älteren Zielgruppe (30 bis 44 Jahre) mit 47 Prozent einen hohen Stellenwert. Wer der Meinung ist, dass damit bereits Schluss ist, wird von der Studie eines besseren belehrt. Wie BITKOM in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Forsa bei der Befragung von insgesamt 1.003 Deutschen ab 14 Jahren herausfand, etabliert sich E-Learning auch bei noch älterem Klientel. Insbesondere Lernvorteile wie Flexibilität tragen hierzu bei. So setzen 32 Prozent der Befragten im Alter von 45 bis 59 Jahren bereits auf IT-gestütztes Lernen und sogar von Senioren (60+) wird E-Learning bereits vereinzelt angenommen (16 Prozent). Der Anteil derer, die sich bislang noch nicht an E-Learning versucht haben, liegt bei verschwindend geringen 9 Prozent.

Für den anhaltenden E-Learning Aufschwung ist auch das WIE des Lernens. Dabei setzt bereits etwa jeder dritte digital Lernende auf mobile Endgeräte wie Tablet PC oder Smartphone. Besonders beliebt sind dabei Apps, die es beispielsweise zum Lernen von Sprachen gibt. Zu den Lernmethoden und E-Learning Techniken, die besonders häufig im Einsatz sind, zählen verschiedene online abrufbare Nachschlagewerke, von 70 Prozent der Befragten genutzt, Computer-Programme in Offline-Nutzung (57 Prozent) und Online-Trainings (52 Prozent). Positive Lernerfahrungen haben die Befragten auch mit E-Learning Angeboten gemacht, die spielerisch Wissen und Kenntnisse vermitteln. Ebenso tauschen sich rund 34 Prozent der Befragten in Communities oder speziellen Lernforen aus.
 
< zurück   weiter >
Copyright 2016 eLearningTipps.de