E-Learning Bildungstrends: So lernt man heute
In Bildungsbereich hat sich E-Learning als moderne Form des Lernens bereits sehr gut etabliert. Den Erfolg der technisch gestützten Lernformen im Internet und auch außerhalb der Online-Welt belegen auch zahlreiche Studien. Zu den aktuellen E-Learning Trends, die in der Praxis und in der Forschung immer mehr an Bedeutung gewinnen gehören das Lernen im mobilen Umfeld, beispielsweise mit Smartphone oder iPad sowie das spielerische Lernen im Umfeld von sozialen Netzwerken und Online-Gaming.

Die deutsche E-Learning Branche verzeichnet aktuell ein Wachstum von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in 2010. Auch für die kommenden Jahre bescheinigen repräsentative Studien wie das MMB E-Learning Wirtschaftsranking der Branche einen erneuten Wachstumsschub. Dieser positive Trend lässt sich nicht zuletzt auf die steigende Nachfrage für Online-Lern-Lösungen und E-Learning Tools zurückführen. Außerdem übertreffen die E-Learning Vorteile bei vielen Interessenten und Zielgruppen die eventuellen Nachteile um Längen.

Für den persönlichen Erfolg mit E-Learning ist die kontinuierliche Überwachung des Lernforschritts (Monitoring) maßgeblich. Zu diesem Zweck stellen einige Unternehmen der Branche bereits ausgereifte Programme zur Verfügung. Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter werden durch E-Learning Neuheiten wie Social Education und Gamified Education zusätzlich motiviert, so die Experten. Dieses spielerische Lernen kommt Schülern beispielsweise auch bei der Nachhilfe zu gute. So setzen zahlreiche Anbieter in diesem Bereich beispielsweise auch auf Dienste wie Facebook, Twitter oder Skype, um mit den Lernenden in Kontakt zu treten und diesen effektiv im sogenannten Social Web zu pflegen. Alltagsbegleiter wie Handy und Smartphone lassen sich ebenfalls zum Lernmedium umfunktionieren. Podcasts und Apps sind dabei erst der Anfang eines übergreifenden Trends, dem Mobile Learning.
 
< zurück   weiter >
Copyright 2016 eLearningTipps.de